Straußenfleisch

Über unser Straußenfleisch…

 Inzwischen hat es sich wohl rumgesprochen, dass Straußenfleisch eine gesunde Alternative für Fleischfans bietet. Das zarte Fleisch der größten Vögel der Welt gilt zunehmend als kulinarischer Trendsetter; manche nennen es sogar “das Fleisch des 21. Jahrhunderts“.

Für eine gleichbleibend gute Qualität erhalten unsere Strauße eine stressfreie und artgerechte Aufzucht mit ausgewogenen Futtermitteln. Dabei leben unsere Tiere auf großzügigen Weiden, auf denen viel Bewegungsfreiheit zum Ausleben ihres spezifischen Verhaltens gegeben ist.

Straußenfleisch können Sie bei uns das ganze Jahr über bekommen.

Das Fleisch vom Strauß erinnert geschmacklich etwas an Rinderfilet und gleichzeitig auch an Enten- oder dunkles Putenfleisch. Seine Konsistenz ist fest, dabei aber sehr zart.

 

Warum gilt Straußenfleisch als gesund?

Experten loben an Straußenfleisch besonders, dass es mager, eiweißreich und im Vergleich zu anderen Fleischarten sehr cholesterinarm ist.

Mit unter 60 mg Cholesterin pro 100 g gilt Straußenfleisch darum als gute Wahl für alle, die auf ihren Blutdruck oder ihre Blutfettwerte achten müssen.

Auch Figurbewusste machen mit Straußenfleisch einen guten Fang, denn es enthält kaum Fett und sehr wenig Kalorien.

Es ist extrem cholesterinarm und besitzt wertvolle ungesättigte Fettsäuren.

Nährwerte pro 100 g   (im Durchschnitt) Strauß Rind Schwein Geflügel
Kalorien ~120 ~160 ~320 ~115
Eiweiß <22 g ~22 g ~28 g ~24 g
Fett <2,0 g ~15 g ~25 g ~1,3 g
Cholesterin <60mg ~63mg ~105mg ~70 mg

 

Wie bereitet man Straußenfleisch zu?

Ob Steak, Braten oder Filet – spülen Sie Straußenfleisch nach dem Auspacken immer kurz unter fließendem Wasser ab und tupfen Sie es dann gut trocken. Wir empfehlen, das Straußenfleisch schon eine gute Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank zu nehmen – so wird es besonders saftig und zart.

Steaks, Filet und Braten aus Straußenfleisch können Sie genauso zubereiten wie die gleichen Stücke vom Rind. Wer mag, kann das Fleisch natürlich auch schnetzeln bzw. in Streifen schneiden und statt Rindfleisch verwenden.

Die Garzeiten für Straußenfleisch sind allerdings etwas kürzer als bei Rindfleisch. Und ganz wichtig: Damit Straußenfleisch zart bleibt, salzt man es erst nach dem Braten!

In der Vakuumverpackung hält sich Straußenfleisch nach der Schlachtung im Kühlschrank bis zu 4 Wochen. Einmal ausgepackt – sollte es in etwa 2-3 Tagen verbraucht werden. Natürlich können Sie Straußenfleisch auch in der Verpackung einfrieren, dann hält es sich problemlos 12 Monate.

Unsere Strauße wiegen im Schlachtalter (ca. 12 – 15 Monate) über 100 Kilogramm und bringen bis zu 35 kg Fleisch, davon befinden sich ca. 60-70 % an der Oberkeule. 10 % haben hier die Filetqualität, die anderen 50-60 % haben Steakqualität. Die Unterkeule liefert Braten, Ragout- und Gulaschfleisch.

Hier ein Überblick über unser Angebot

(Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste unter “Produkte“)

  • Straußenfilet
  • Straußensteak
  • Straußenbraten
  • Straußengulasch
  • Straußenbratwurst (gefroren)
  • Straußengrillwurst
  • Straußengehacktes (gefroren)
  • Straußen-Burger (gefroren)
  • Straußenleber
  • Straußenmagen und –herz
  • Straußenhals (Suppenfleisch)